Vätertreff

Die Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung ist mit enormen psychischen, physischen sowie psychosozialen Belastungen verbunden und stellt eine große Herausforderung für das gesamte Familiensystem dar.

Die Familienmitglieder gehen mit diesen Belastungen oftmals sehr unterschiedlich um. Väter neigen häufig dazu, schnell aktiv zu werden und zu „funktionieren“. Ihre eigenen emotionalen Belastungen werden eher verdrängt. Es fällt ihnen in der Regel schwerer, Hilfe in Anspruch zu nehmen oder ihre emotionale Befindlichkeit mitzuteilen.

Mit einem regelmäßigen Treff speziell für die Väter der erkrankten Kinder und Jugendlichen wurde eine Plattform für Austausch, Information und Entlastung geschaffen. Die Väter bekommen die Möglichkeit, sich in einem zwanglosen Rahmen mit gleichfalls Betroffenen über Themen zu unterhalten. Ziel ist es, den Vätern eine Möglichkeit zu bieten, ihre Bedürfnisse, Ängste und Sorgen zu äußern sowie in der Gruppe Stärkung und Solidarität zu erfahren.

Über das Gemeinschaftserleben kann zudem das bei Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern häufig auftretende Gefühl der sozialen Isolation aufgeweicht werden.

Die Väter treffen sich einmal monatlich am Mittwochabend. Sie starten mit einer gemeinsamen Aktion wie Bogenschießen, Klettern, Bowling etc. und sitzen im Anschluss zusammen, um sich auszutauschen.

Markus Wulftange und Roland Klein leiten den Vätertreff.

Termine
25.04./ 22.08. 2018
Am 2. und 3. Juni findet eine Wochenendfahrt statt.

Spendenkonto

Deutsche Bank
IBAN: DE66860700240012120200
BIC-/SWIFT-Code: DEUTDEDBLEG

zur Online - Spende

© Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.